| (Kommentare: 0)

Webdesign Lohmann | modern webdesign - Mozilla veröffentlicht Beta-Version von Firefox 4

Mozilla hat eine erste Vorabversion seines neuen Internet-Browsers Firefox 4 veröffentlicht. Diese erste Beta-Version ist nur in englischer Sprache verfügbar, immerhin aber bereits jetzt für Windows, Mac OS X und Linux. Die Installationsdatei für Windows hat einen Umfang von 7,7 MB und der Download ist auf einer hierfür eingerichteten Unterseite der Mozilla-Homepage möglich.

Wie sich im kurzen Test von teltarif.de gezeigt hat, klappt die Installation auf Windows-Systemen problemlos und parallel zur aktuellen regulären Firefox-Version. Einstellungen und Lesezeichen werden aus der früheren Firefox-Installation automatisch übernommen. Änderungen, die nach der Installation vorgenommen werden, greifen automatisch für beide Firefox-Versionen auf dem jeweiligen Rechner.

Neuer Add-on-Manager sorgt für Probleme

Firefox 4 kommt mit einem neuen Add-on-Manager. Allerdings funktionieren bisherige Features, mit denen sich der Leistungsumfang des Browsers erweitern lässt, teilweise noch nicht. So schlug in unserem Test die Installation und Nutzung von Xmarks, das Favoriten browser- und computerübergreifend synchronisiert, mit Firefox 4 Beta 1 fehlt.

Ein Add-on liefert Mozilla im neuen Beta-Browser gleich mit. Dabei handelt es sich um eine Feedback-Version, mit der Nutzer Rückmeldungen zur Nutzung von Firefox 4, der gegenüber der bisherigen Version auch optisch überarbeitet wurde, geben können.

Parallelnutzung zweier Versionen wenig praktikabel

Wenig praktikabel ist es, öfter zwischen der letzten stabilen Firefox-Version und der Beta zu wechseln. Bei jedem Start der stabilen Version nach Nutzung der Beta erfolgt eine Neuanpassung für Add-ons. Das führt zu keinen Funktionseinschränkungen, kostet aber jeweils einige Sekunden Zeit und Firefox zeigt anschließend den Begrüßungsbildschirm wie nach der Installation einer neuen Version des Browsers.

Tabs werden in der Firefox-4-Version für Windows nun oberhalb der Adress-Zeile angezeigt. Zudem unterstützt der Browser das WebM-Videoformat und Grafik soll schneller geladen werden als bei den bisherigen Firefox-Versionen. Im kurzen Test arbeitete der Browser problemlos. Dennoch weist Mozilla darauf hin, dass es sich noch um eine Vorab-Version für Versuchszwecke handelt. Wann Firefox 4 in der finalen Variante erscheint, ist noch nicht bekannt.

Artikel gefunden in: http://www.teltarif.de | Markus Weidner | 07.07.2010

Einen Kommentar schreiben

Bitte rechnen Sie 3 plus 2.

Zurück