Webseiten
ohne HTML-Kenntnisse pflegen Ein Content-Management-System (CMS) ermöglicht professionelle, effiziente und aktuelle Gestaltung, Organisation und Pflege von umfangreichen Webauftritten und hilft Ihnen Kosten und Zeit zu sparen.

Ein Content-Management-System (CMS) ist ein Anwendungsprogramm, das die gemeinschaftliche Erstellung und Bearbeitung des Inhalts von Text- und Multimedia-Dokumenten (Content) ermöglicht und organisiert/verwaltet (Management). Denn digitale Informationen werden heute oft als Content (Inhalt) bezeichnet, sie können als Datei vorliegen, die einzeln verarbeitet wird oder auch als zusammenhängende Dateisysteme verteilter Anteile, wie z. B. für Webseiten die Formatierung via CSS und der Content auf einer „normalen“ HTML-Seite.

Content-Management-Systeme unterscheiden sich von Portal-Systemen und Web-Content-Management-Systemen, die vor allem die Aufgabe haben, das Zusammenspiel zwischen den Benutzern und der Website zu steuern. Der Benutzer sollte das System auch ohne Programmierkenntnisse bedienen können, ebenso sollte er das System auch ohne Kenntnis von HTML oder XML benutzen können.

Das von uns eingesetzte System fällt in die Gattung der Web-Content-Management-Systeme (WCMS), da es ausschließlich Inhalte auf einem Webserver verwaltet.

Warum Content-Management-Systeme?

Content Management Systeme machen die Trennung von Text und Layout möglich. Ihre Layouts werden einmal erstellt und können für beliebig viele Seiten verwendet werden. Sie erreichen dadurch eine deutliche Senkung der Kosten für graphische Arbeiten. Besonders bei Websites, auf denen häufige Änderungen anstehen oder insgesamt viele Seiten zu betreuen sind, kann der "return of investment" gegenüber herkömmlicher Pflege statischer HTML-Seiten bereits nach wenigen Monaten erreicht sein.

Ihre Website soll aktuell bleiben? Dazu muss niemand mehr in die kleine HTML-Lehre gehen. Längst leisten Redaktions- und Content-Management-Systeme (CMS) weit mehr als nur Hilfe bei Erstellung oder Aktualisierung der Webseiten. Eilige Informationen können Sie im Internet zum Beispiel umgehend veröffentlichen. Ein CMS steigert auf diese Weise den Nutzwert Ihrer Seite für Ihre Zielgruppe erheblich, da Ihre Seiten stets auf dem inhaltlich aktuellsten Stand sind.

Besonderen Wert wird auch auf eine medienneutrale Datenhaltung gelegt. So sollte ein Inhalt auf Wunsch beispielsweise als PDF- oder als HTML-Dokument abrufbar sein können, indem die Formate zur Laufzeit aus der Datenbank generiert werden. Auch Barrierefreiheit sollte vom System unterstützt werden. Je nach Anwendung kann auch eine Rechteverwaltung von Bedeutung sein.

Durch die Verwendung eines CMS werden Sie in die Lage versetzt, den Content auf mehreren verschiedenen Medien auszugeben, da der Inhalt struktur- und nicht medienorientiert gespeichert wird. Denkbar sind zum Beispiel der PDF-Download eines individuellen Infopaketes auf der Basis derselben Daten, die auch für die Darstellung im Browser verwendet werden. Eine weitere Anwendungsmöglichkeit sind Informationen, die Sie für zwei verschiedene Websites verwenden und die jeweils im Site-spezifischen Screendesign dargestellt werden.

-----

Wenn die Inhalte Ihrer Website sich ständig ändern, bittet sich ein Content-Management-System förmlich an. Wir beraten Sie gerne und zeigen Ihnen die Möglichkeiten eines solchen Systems auf.

Als Content-Management-Systeme setzen wir ein:

Contao

ist ein freies Content-Management-System (CMS) für mittlere bis große Websites. Es ist ein Open-Source-Projekt und erschien erstmals 2006. Als Datenbank wird MySQL verwendet. Das System lässt sich aus einem Pool von über 1700 Erweiterungen in seiner Funktionalität erweitern.

Beim Packt Publishing Award 2007 wurde TYPOlight in der Kategorie der „meistversprechenden Content Management Systeme“ nominiert und mit dem zweiten Rang ausgezeichnet.

Mit der Veröffentlichung der Vorabversion 2.9. RC1 am 6. Juni 2010 wurde TYPOlight in Contao umbenannt. Der Entwickler Leo Feyer begründete diesen Schritt damit, dass TYPOlight oft fälschlicherweise mit dem CMS TYPO3 in Verbindung gebracht wurde und dass der Zusatz „light“ dahingehend missverstanden wurde, dass das CMS nur für kleine Projekte geeignet sei.

Wordpress

ist eine freie Webanwendung zur Verwaltung der Inhalte einer Website (Texte und Bilder). Sie bietet sich besonders zum Aufbau und zur Pflege eines Weblogs an, da sie jeden Beitrag einer oder mehreren frei erstellbaren Kategorien zuweisen kann und dazu automatisch die entsprechenden Navigationselemente erzeugt. Parallel kann WordPress auch hierarchische Seiten verwalten und gestattet den Einsatz als Content-Management-System (CMS).

Weiter bietet das System Leserkommentare mit der Möglichkeit, diese vor der Veröffentlichung erst zu prüfen, sowie eine zentrale Linkverwaltung, eine Verwaltung der Benutzerrollen und -rechte und die Möglichkeit externer Plug-ins, womit WordPress in Richtung eines vollwertigen CMS ausgebaut werden kann.